Waldschlößchenbrücke

2014
ARGE Waldschlößchenbrücke
Sächsische Bau GmbH
EUROVIA VBU GmbH
EUROVIA Beton GmbH
strabau GmbH Meissen
Stahl- u. Brückenbau Niesky GmbH
Baubetriebliche Betreuung
und Nachtragsbearbeitung
Sachverständigentätigkeit
Terminplanfortschreibung
Waldschlößchenbrücke
Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke Waldschlößchenbrücke
Im Gesamtverkehrszug der sich von der Blasewitzer Straße / Fetscherstraße zur Pfotenhauerstraße, über die Elbe und die Stauffenbergallee bis zu den nördlichen Stadtteilen der Landeshauptstadt erstreckt, bildet das Bauvorhaben „Elbebrücke“ mit der Fetscherstraße und dem Käthe-Kollwitz-Ufer den Planungsabschnitt 1.
Die Waldschlößchenbrücke ist eine 636,10 m lange Stahlverbundbrücke. Sie erstreckt sich über die links- und rechtselbischen Elbwiesen (Vorland) und den Elbstrom.
In den Vorlandbereichen lagert die Brücke auf stählernen V-Stützenpaaren. Die Elbe wird von zwei parallelen stählernen Bögen überspannt. Die Stützenweite der Bögen beträgt 140,1 m. An den Bögen ist die Fahrbahnplatte abgehangen.
Im Querschnitt besteht der Stahlüberbau aus zwei begehbaren Hohlkasten-Verbund-Hauptträgern. Der Stahlüberbau wird mit einer Ortbetonplatte, Kappen, Geländern und Fahrbahnbelag komplettiert.
Die Waldschlößchenbrücke wurde am 26.08.2013 für den Verkehr freigegeben.
Zurück zur Übersicht